Die Hochgeschwindigkeitskamera Diagnostik stellt unser wichtigstes Werkzeug zur Charakterisierung des Drahtabschmelzverhaltens dar und bildet die Basis für Partikeldiagnostiken wie PIV (Particle Image Velocimetry).

Zur Bestimmung der Partikelverteilung (Strahldivergenz) und Geschwindigkeitsverteilung vertrauen wir auf LDA-Messtechnik (Las-Doppler-Anemometrie), da dieses Verfahren die bislang genaueste und gleichzeitig praktikabelste Methode zur Partikeldiagnostik darstellt.

Zur Prozessüberwachung (Qualitätssicherung) eignet sich darüber hinaus auch die Akustikanalyse, zu der wir sie aufgrund zahlreiche abgeschlossener Forschungsprojekte gern beraten.